nass-Transporte setzt auf Innovation

Wir waren schnell! Im September 2018 wurde der neue Actros auf der IAA Hannover erstmals der Weltöffentlichkeit präsentiert. Das vom Hersteller Mercedes-Benz Trucks selbst ernannte Marken-Flaggschiff konnte Fachleute und Publikum auf ganzer Linie überzeugen. Uns auch!

Die Vorteile der neuen Zugmaschine liegen klar auf der Hand: gespickt mit zahlreichen Innovationen bietet er nicht nur uns als Unternehmen eine höhere Wirtschaftlichkeit, sondern vor allem unserem Fahrpersonal deutlich mehr an Komfort und Sicherheit. Und auch dem dauerhaft wichtigen Thema Klima- und Umweltschutz wird Mercedes mit dem Actros 5 gerecht.

Auffälligstes neues (äußeres) Merkmal sind die fehlenden Außenspiegel. Diese werden im neuen Actros ab sofort durch Kameras ersetzt. Das spart nicht nur Kraftstoff, sondern bietet unseren Fahrern über ein Farbdisplay in der Kabine die optimale Rundumsicht.

Ein weiteres Herausstellungsmerkmal sind die technischen Innovationen im Bereich Sicherheit, einem der wichtigsten Punkte für nass-Transporte. Der nochmals verbesserte Brems-Assistent unterstützt den Fahrer vorausschauend bei jeglichem Bremsvorgang auf stehende und sich bewegende Objekte. Durch die intelligent eingeleiteten Teil- oder Vollbremsungen können so Unfälle vermindert oder gänzlich verhindert werden.
Erwähnenswert sind ebenfalls noch der neu konzipierte Tempomat, der dem Fahrer auf jeglichem Streckenprofil Unterstützung bei Geschwindigkeitsverzögerungen sowie auch bei Beschleunigung bietet. Eine Kraftstoffersparnis von 5% freut nicht nur den Spediteur, sondern vor allem unsere Umwelt!

Dies ist nur ein Teil der Neuerungen der 5. Actros-Generation. Für uns jedoch so überzeugend, dass wir Mitte November 2018 die ersten 35 neuen Zugmaschinen geordert haben.
Mercedes-Benz Trucks startete die Auslieferung des begehrten neuen Modells am 3. Juni 2019. Und nass-Transporte war mit der Bestellung so schnell, dass bereits ab dem 6. Juni die ersten Sattelzugmaschinen der neuen Generation in Dörth eintrafen.

Der Austausch von 35 Zugmaschinen macht momentan fast ein Drittel unseres gesamten Fuhrparks aus. Und wir wissen aus Erfahrung: Innovation zahlt sich aus! Für alle Beteiligten.